Ernährungsberatung für Eltern und die, die es werden wollen!

Stress vor dem Supermarktregal...

Niemals zuvor machte mich das Thema Ernährung so nervös wie in der Schwangerschaft. In der Zeit nach der Geburt unserer Tochter wurde es nicht besser. Obwohl ich als Ernährungswissenschaftlerin eigentlich weiß was in den Topf gehört, als Schwangere blieb ich Lebensmitteln gegenüber oft skeptisch.

 

Als ich dann das erste Mal vor dem Supermarktregal mit der Säuglingsanfangsnahrung, den Breien und Gläschen stand, bekam ich hektische Flecken. Und was um Himmelswissen war nochmal eine Pastinake? Ich hatte so viele Fragen!

 


Eine Ruhige Kugel Schieben...

Mit Löffelstiel entstand die Idee, Eltern mit dem nötigen Wissen zur Säuglingsernährung auszustatten. Dabei möchte ich daraus keine Wissenschaft machen, sondern Ihnen gerade soviel an die Hand geben, dass Sie wenn es um "Fläschchen, Brei & Hirsekringel" geht, im wahrsten Sinne eine ruhige Kugel schieben können. Ich habe Ihnen hier eine kleine Übersicht zu meinen Beratungsthemen zusammengestellt. Natürlich berate ich Sie auch über diese Themen hinaus. Sprechen Sie mich einfach an.

  • Die Ernährung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft geht es um die gesunde Versorgung des herandwachsenden Kindes und natürlich dem Wohlbefinden der Mutter. Die "Für-2-Essen"-Devise gilt nur bedingt und auch bei der Lebensmittelauswahl gibt es einiges zu beachten. Zu den "Dos & Don´ts" für die werdende Mutter berate ich Sie gerne. Bei Ihnen wurde ein Gestationsdiabetes festgestellt? Mit einer Ernährungsumstellung unterstütze ich Sie Ihren Blutzuckerspiegel in Zaum zu halten.

  • Die Ernährungsentwicklung Ihres Säuglings

Von der ausschließlichen Versorgung mit Muttermilch oder Säuglingsanfangsnahrung über den Beikostbeginn bis hin zum Übergang zur Familienkost - hier gibt es häufig unzählige Fragen. Die spannenden Antworten gebe ich Ihnen gerne!

  • Der erste Brei

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Brei? Wie wird er zubereitet, wo kaufe ich die Zutaten und was ist, wenn mal keine Zeit ist diesen selbst zu kochen? Darf´s dann auch mal ein Gläschen sein?

  • Allergieprävention

Heuschnupfen, Neurodermitis und auch Lebensmittelallergien nehmen deutlich zu. Etwa 8 % der Säuglinge und Kleinkinder sind betroffen. Erfahren Sie mit welchen Maßnahmen Sie bereits in der Schwangerschaft einer möglichen allergischen Erkrankung Ihres Kindes entgegenwirken können.


lesen Sie den Löffelstiel-Blog...

Meine Erfahrungen, Ideen und Anregungen. Neues Spannendes, der letzte Schrei, ... hier teile ich alles mit Ihnen was mit ernährungstechnisch Interessantes & Kurrioses über den Weg läuft.

Das Geheimnis der Brotdose...

... bleibt mir leider oft ein Rätsel. Wie oft kommen die Brotdosen meiner Kinder genauso wieder zurück wie ich sie in die Kindergartentaschen gepackt habe: voll! Dabei ist es oft das Brot, dass nicht gegessen wird. Gurkenstücke, Trauben & Co. gehen eigentlich immer. Ich versuche deshalb so oft wie möglich mal was Neues auszuprobieren, auch wenn es vielleicht etwas ungewöhnliche Kombinationen sind. Diese Woche lief es beispielsweise wunderbar mit frischem Vollkornbrot, Frischkäse, Tomatenmark und  Petersilie.

Tomatenmark  enthält übrigens eine Menge Salz. Daher sollte es nicht pur bzw. in großen Mengen verzehrt werden. Es ist mehr ein aromatisches Gewürz für den Frischkäse darunter. Die frischen Kräuter wie Petersilie, Basilikum, Schnittlauch schmecken nicht nur sondern liefern Antioxidantien und ätherische Öle mit antibakterieller Wirkung. Esst Ihr sie regelmäßig  fördern sie z.B. die Verdauung.

 

Was sind Eure Ideen für ein ausgefallenes Kindergartenfrühstück? Immer her damit!

0 Kommentare